Letztes Feedback

Meta





 

Tag 4 & 5 - OHNE Handy

Ich fasse beide Tage mal schnell zusammen. In letzter Zeit habe ich leider so wenig Zeit und kann nicht jeden Tag bloggen. Naja, großartig kann man zu beiden Tagen nicht viel schreiben. Aber na gut, fangen wir mit Tag Nummer 4 an.

Der Tag verlief diesmal sogar nicht wie die anderen Tage. Ich bin aufgewacht, war total unmotiviert, wollte nicht aufstehen, hatte irgendwie total schlechte Laune. Woran das lag, weiß ich selber nicht. Dies ist allen aufgefallen. Meine Freundin, mit der ich diese Challenge führe, meinte dies würde nur am 'Handy-Entzug' liegen. Ob es stimmt, weiß ich selber nicht, aber sonst starte ich relativ motiviert in den Tag. Wie dem auch sei, im weiteren Verlauf des Tages ist nicht mehr viel besonderes passiert, ich hatte Nachhilfe, habe selbstverständlich meine Hausaufgaben gemacht und sonst nicht viel mehr. Jedoch muss ich zugeben, ich hatte schon verlangen nach meinem Handy zu greifen und meine Whatsapp-Nachrichten zu checken.. aber naja, Tag vier überstanden.

Kommen wir zu Tag FÜNF, heißt nur noch 2 Tage bis ich mein Handy wieder habe. Ich habe mich den ganzen Tag eigentlich nur mit Filme gucken beschäftigt. Auch habe ich 'Spongebob' im Kino geguckt haha. Ich muss sagen, der Film ist eigentlich ziemlich gut. Was ich zum heutigen Tag noch sagen kann ist, dass meine Freundin ihr Handy zum telefonieren benutzen durfte, auch wenn dies verboten ist. Es war jedoch eine Notfallsituation. Sie hat nämlich nach der Schule ihren Zug verpasst. Also eigentlich halb so wild.

Beide Tage verliefen also im Großen und Ganzen schnell und ziemlich abwechslungsreich.

Aida am 1.3.15 20:07, kommentieren

Tag 3 - OHNE Handy

"Nur" noch 4 Tage..

Und so vergeht auch der dritte Tag, vor lauter Stress konnte ich diesen Beitrag aber nicht gestern schon bloggen. Wir hatten lange Schule, ich musste Hausaufgaben machen und und und..

Um ehrlich zu sein weiß ich selber nicht was ich zum Dritten Tag schreiben soll. Er verlief ähnlich wie der Zweite, jedoch muss ich zugeben, meine Freundin und ich haben uns schon total daran gewöhnt ohne Handy klarzukommen. Wir sind der Meinung, dass man seinen Alltag auch komplett ohne Handy überstehen kann.

Wie dem auch sei, der dritte Tag ist überstanden, war im Großen und Ganzen relativ gut und wir hatten zum Glück kein großes verlangen nach unseren Handys. Wir hoffen das dies auch die kommenden Tage so erhalten bleibt.

Aida am 28.2.15 16:30, kommentieren

Tag 2 - OHNE Handy

Der zweite Tag von weiteren fünf..

Ich muss zugeben, heute verlief der Tag total angenehm. Kein Handy, kein Whatsapp, kein Stress, alles war ganz gut. Natürlich greift man aus Reflex manchmal nach seinem Handy, ich meine, sonst benutzt man das ja durchgehend, aber mittlerweile muss ich sagen, es war schon eine ziemlich gute Idee diese 'Challenge' zu machen.

Ich habe Hausaufgaben gemacht, was ich ehrlich gesagt sehr selten so früh mache. Ich habe mich auf mich selber konzentriert, über vieles nachgedacht und nun sitze ich hier, schreibe meinen Blog und weiß im Hinterkopf ich kann mir Zeit lassen, das andere habe ich ja schon alles erledigt.

Meine Freunde und meine Familie gehen weiterhin davon aus das ich bzw. meine Freundin und ich schon bald mit der Challenge aufhören werden. Doch wir sind total vom Gegenteil überzeugt. Es ist mal wieder was total anderes. Ich mache auch viel mehr mit meiner Familie, wie früher. Man merkt mit der Zeit wirklich, wie abhängig man von seinem Handy werden kann, man vernachlässigt damit sogar seine liebsten Personen in seinem Leben.

Nun erst mal Tag zwei überstanden und morgen geht’s dann mit Tag drei weiter!

Aida am 26.2.15 22:31, kommentieren

Tag 1 - OHNE Handy

Hallo Leute!

Ihr kennt mich wahrscheinlich nicht, ich bin neu in dieser Community. Bevor ich mit dem wesentlichen Teil anfange, möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin Aida, ich bin momentan noch 16 Jahre alt und gehe in die elfte Klasse.

Heute ist mein erster Tag ohne Handy und es fühlt sich an wie Entzug. Vielleicht fragt ihr euch, wieso ohne Handy? Ich erkläre alles kurz und knackig. Meine Freundin und ich haben beschlossen mal eine Woche ohne unser Handy klarzukommen, wie man auf so eine Idee kommt? In der Schule hatten wir Informationsverarbeitung und unser Lehrer meinte „Heutzutage schaffen es Jugendliche nicht mal für ein paar Stunden ohne Handy.“ Ich habe dies natürlich sofort bestätigt, denn um ehrlich zu sein bin ich ein Smartphone-Freak. Meine Freundin jedoch verneinte seine Aussage. Ich war für einen kurzen Moment leicht geschockt doch ihre Worte brachten mich auf eine grandiose Idee. Wieso es nicht einfache selber mal versuchen?

Nun sitze ich hier, und muss eigentlich sagen, ohne Handy fehlt was. Ich bin sonst immer 24/7 am Handy, nehme es überall mit hin, esse mit meinem Handy, es ist fast so wie eine Handy-Mensch-Beziehung. Manchmal bilde ich mir sogar ein ich würde mein Klingelton hören, ist das schon verrückt? Komischerweise muss ich zugeben, ich dachte es wird schlimmer. Vielleicht täusche ich mich auch, ich meine das ist der erste Tag von weiteren SECHS! Der Tag verläuft bis jetzt wie jeder andere auch. Einen Unterschied gibt es jedoch bzw. sogar viele mehr. Ich denke über vieles nach, worüber ich sonst nicht nachgedacht habe. Was ist eigentlich der Sinn des Lebens? Wieso verschwendet man die Hälfte seines Tages/Lebens nur am Handy?! Heute habe ich auch viel mehr gegessen, war total hibbelig und aufgedreht und denke sogar ab und zu an Schule nach. Ich denke sogar, ich werde heute früher schlafen gehen.

Naja, im Großen und Ganzen verlief der Tag wie jeder andere, nur deutlich langsamer! In den folgenden sechs Tagen werde ich auch jeden Tag über mein „Eine-Woche-Handyloses-Leben“ erzählen...

In diesem Sinne, gute Nacht!

Aida am 25.2.15 22:21, kommentieren